Best of Corporate Publishing 2015



Wer sich schon einmal die Fernsehserie Mad Men angesehen hat, bekommt schnell eine Vorstellung, wie es in einer klassischen Werbeagentur abläuft. Je nach Zielgruppe wird versucht, eine möglichst passende Kampagne zu kreieren, die das Image und den Brand der Marke stärkt.

Die Serie spielt in den späten Sechzigern: Als inmitten der Wirren der 68er-Bewegung die Gleichberechtigung lautstark eingefordert wird, kommt der Mitarbeiter der Fernsehabteilung auf die besonders verrückte Idee, sich einen Computer anzuschaffen.

Das ist zur damaligen Zeit noch ein riesiger Apparat, der einen ganzen Raum füllt, und es wird auch prompt ein Mitarbeiter verrückt, weil er die neue Technologie der Gedankenkontrolle verdächtigt. Was damals kaum vorstellbar war, ist nun längst Realität: Wir leben inmitten der Blüte des Informationszeitalters. Wir sind alle miteinander vernetzt, tippen auf unseren Smartphones Emails und sind via GPS-Sender mit globalen Kartensystemen verknüpft.

Grösster europäischer Kongress für Content-Marketing

Während früher ein TV-Spot noch das Nonplusultra der Vermarktung war, steht nun das Internet mit unzähligen Möglichkeiten vor der Tür. Was bedeutet das für das Branding, wie sieht eine erfolgreiche Kampagne heutzutage aus? Diesen Fragen wird auf der Best of Corporate Publishing nachgegangen. Dort können sich Unternehmen und Corporate-Publishing-Dienstleister mit ihren Publikationen bewerben. Einsendeschluss ist passenderweise heute am 14. April 2015. Die Awards werden dann am 18. Juni in München verliehen. Man darf gespannt sein.

Es ist Europas grösster Kongress für Content-Marketing und wird eröffnet vom Facebook-Managing-Direktor Thomas de Buhr mit dem Thema „Wie funktioniert Markenkommunikation in der digitalen Welt?“. Weitere Vorträge sind zum Beispiel Best-Practice-Beispiel von Google-Manager Michael Korbacher, interne Kommunikation bei IKEA von Anders Lundblad oder strategische Kommunikation bei der Deutschen Bahn von Antje Neubauer.

Des Weiteren gibt es eine CP-Talents-Veranstaltung, die für die erfolgreichen Newcomer auf dem Markt gedacht ist und parallel stattfinden wird. Newcomer können natürlich kleine Unternehmen sein, aber auch grosse Fische probieren sich an neuen Märkten. So startet beispielsweise in der Schweiz eine neue Airline namens Holidayjet auf dem Billigfliegersegment. Man soll beispielsweise für 49 Franken ans Mittelmeer fliegen können. Wir dürfen gespannt sein, mit welcher Marketingstrategie sie überzeugen möchte, insbesondere im Hinblick auf die furchtbare Katastrophe der Germanwings-Airline wird man wohl bedacht agieren müssen.


Markenkommunikation in der digitalen Welt - ein Thema bei der BCP 2015. (Bild: © Trueffelpix - shutterstock.com)

Markenkommunikation in der digitalen Welt – ein Thema bei der BCP 2015. (Bild: © Trueffelpix – shutterstock.com)


Newcomer auf dem Schweizer Markt: MyDays

Ein weiterer Neuling auf dem Schweizer Markt ist MyDays. Der Gutscheinanbieter möchte nun nach Deutschland und Österreich auch die Schweiz erobern. Seit inzwischen über 10 Jahren vermittelt das Münchner Unternehmen mydays „unglaubliche Abenteuer, unvergessliche Erinnerungen, pures Adrenalin und wahren Luxus an Sportfreunde, Luxusliebhaber, Abenteuerlustige und Erholungssuchende“. Das 2003 gegründete Unternehmen mit Sitz in Küsnacht zählt mit über 10‘000 Erlebnis- und Eventmöglichkeiten europaweit inzwischen zu den erfolgreichsten seiner Branche und ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Mit mehr als 500‘000 Kunden ist mydays Europas erster und inzwischen beliebtester Anbieter für Erlebnisgeschenke.

Fabrice Schmidt, Gründer von mydays und ehemaliger Geschäftsführer, erklärte die Entscheidung, das erfolgreiche Geschäftsmodell des Erlebnisanbieters auch auf dem Schweizer Markt anzubieten, damit, dass „die Schweiz als das unternehmungslustigste Land in ganz Europa“ gilt. Seit November 2014 ist die mydays GmbH nun mit ihrem Büro in Küsnacht und einem dort ansässigen eigenem Vertriebsteam auch in der Schweiz präsent.

Da Schmidt 2015 das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt, übernimmt Dr. Fabian Stich, der bereits seit Juni 2013 die Stelle des CFO- und CO-Geschäftsführer innehat, ab sofort die Geschäftsleitung des Münchner Unternehmens. Unterstützt wird er dabei von Jörg Trouvain, der bereits als Geschäftsführer der ProSieben Travel GmbH tätig ist.

Erlebnisvielfalt zu fairen Preisen

Mydays setzt mit seinen Magic Boxen auf ganz besondere Erlebnisse, denn anders als traditionelle Gutscheine bietet die Magic Box eine auf aufeinander abgestimmte thematische Auswahl an spannenden Events und aussergewöhnlichen Aktivitäten – die Bandbreite reicht hier von Action, Sport und Fun, über Wellness und kulinarische Erlebnisse bis hin zur romantischen Auszeit zu zweit. Dabei betonten die beiden Geschäftsführer Fabrice Schmidt und Dr. Fabian Stich in der Vergangenheit immer wieder, dass „Erholung mit Wellness, vor allem aber mit erlebnisreicher Zeit zu zweit zusammenhängt“. „Gerade diese erlebnisreiche Zeit wollen wir den sportbegeisterten und erlebnisorientierten Schweizern auch hier vor Ort mit unseren Magic Boxen näher bringen.“

Neben der thematischen Vielfalt setzt mydays vor allem auf faire Preise und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Geschenkgutscheine sind unter www.mydays.ch buchbar und können nach Kauf innerhalb von fünf Jahre eingelöst werden.

 

Oberstes Bild: Logo BCP 2015

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

Website besuchen
Alle Beiträge