Blog

Ad-Blocking: Grossangriff auf mobile Werbung



Der britische Mobilfunkprovider Three (3) geht mit dem umstrittenen US-israelischen Ad-Blocking-Unternehmen Shine eine Partnerschaft ein, um mobile Werbung zu blockieren. „Irrelevante und exzessive Mobilanzeigen nerven Kunden und beeinträchtigen die Zufriedenheit mit dem mobilen Internet“, erklärt Three-Manager Tom Malleschitz. Der Provider will Werbung gegen Bezahlung aber weiterhin ausliefern. (mehr …)


Weiterlesen 

Pay-per-Click-Missbrauch verursacht Milliardenschäden



Die Klickvergütung im Web wird immer mehr Opfer betrügerischer Machenschaften. 2014 verloren Werbende rund 11,6 Mrd. Dollar aufgrund unsauberer Klicks, wie die University of Texas ermittelt hat. Pay-per-Click ist ein im Online-Marketing übliches Modell, bei dem die Leistung pro Klick abgerechnet wird. „Wenn Menschen oder Bots in böser Absicht klicken, dann verliert der Werbende Geld“, erklärt Studienleiter Suresh Radhakrishnan. Ein neues System verspricht Abhilfe. (mehr …)


Weiterlesen 

Exportunternehmen müssen Internetkompetenz steigern



Schweizer Unternehmen nutzen das Web im Auslandgeschäft zurückhaltend. Insbesondere beim Marketing und bei internationalen Kooperationen schöpfen die Exportfirmen das Potenzial des Internets nicht aus. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. Die anhaltende Frankenstärke verlangt von der Schweizer Exportwirtschaft neue Wege zu gehen. Das Internet ermöglicht eine effiziente und kostengünstige Internationalisierung, es muss aber gekonnt eingesetzt werden. Eine Studie, die unter Leitung von Professor Dr. Christian Hauser vom Schweizerischen Institut für Entrepreneurship SIFE der HTW Chur entstanden ist, untersucht, in welchen Bereichen hiesige Unternehmen das Web im Auslandgeschäft einsetzen. Rund 160 international aktive Unternehmen beantworteten die Online-Befragung, welche von der PostFinance unterstützt wurde. (mehr …)


Weiterlesen 

Marketing-Studie zeigt Defizite bei der Personalisierung



Eine globale, branchenübergreifende Studie stellt Personalisierung als die wichtigste Triebfeder heraus, mit deren Hilfe "phygitale" Konsumenten eine optimale Mischung aus Online- und Offline-Käufen zusammenstellen können. Veröffentlicht wurde die Studie von Mindtree, einem der führenden Dienstleistungsunternehmen für digitale Transformation und Technologie. Die Studie zeigt ausserdem, dass, auch wenn die meisten Unternehmen sich im Umbruch befinden und sich selbst als Pioniere bei der Umsetzung von und der Investition in digitale Technologien sehen, nur wenige von ihnen in Personalisierungsinitiativen investieren, von denen die Konsumenten sagen, sie würden das Einkaufserlebnis vertiefen und erweitern. (mehr …)


Weiterlesen 

Redaktoren wünschen mehr Storytelling statt Produkt-PR



Jeder zweite Redaktor wünscht sich von Unternehmen und Agenturen mehr Storytelling statt Produkt-PR. Dies und weitere interessante Ergebnisse erbrachte die grosse Umfrage "Recherche 2016" der sda-Tochter news aktuell, an der 351 fest angestellte Journalisten und Freie aus der Schweiz teilgenommen haben. Laut der Umfrage wünschen sich die Redaktoren in der Schweiz von Unternehmen mehr visuelle Inhalte und arbeiten nach wie vor intensiv mit Medienmitteilungen. Wenn sie im Social Web recherchieren, nutzen die Medienmacher am liebsten Facebook. Den Hypes um Instagram oder Periscope können sie dagegen wenig abgewinnen. Wichtiger ist es ihnen, von Medienabteilungen schneller und offener informiert zu werden. (mehr …)


Weiterlesen 

Onlinehändler: So machen Sie bis zu 15 Prozent mehr Umsatz



Die Unternehmensberatung A.T. Kearney hat eine Studie erstellt, die Onlinehändlern einen 10-Punkte-Plan an die Hand gibt. Ziel: Impulskäufe der Kunden steigern und somit den Umsatz um bis zu 15 Prozent erhöhen. „Wir verzeichnen weltweit einen massiven Zuwachs im E-Commerce als Folge von verändertem Einkaufsverhalten, das sich vor allem auf bequemes Onlinebestellen bezieht. Daher geht es immer öfter darum, kurze Wege und schnelle Klicks für den Konsumenten zu schaffen", sagt Dr. Mirko Warschun, Partner bei A.T. Kearney und europäischer Leiter des Beratungsbereich Konsumgüterindustrie und Handel. (mehr …)


Weiterlesen 

Lokale Blogs im Trend: Jeder dritte Internet-User liest sie



32 Prozent der Internet-User nutzen lokale Blogs, die ausschliesslich aktuelle Nachrichten aus einer Region, einer Stadt oder einem Stadtteil bringen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage unter 1.040 Internetnutzern im Auftrag des Digitalverbands BITKOM. (mehr …)


Weiterlesen 

Die Top 5 der meist geteilten Werbevideos 2015



Menschliche Emotionen, Tiere, Sensationen: Die Werbevideo-Firma Unruly hat untersucht, welche Werbevideos 2015 am meisten im Netz geteilt wurden. Wir präsentieren die Top 5. (mehr …)


Weiterlesen 


Ein Firmenlogo ist ein grafisches Zeichen, das stellvertretend für das Unternehmen steht und als eindeutiges Erkennungsmerkmal dient. Es ist ein wesentlicher Teil des Corporate Designs des Unternehmens und der Träger der Corporate Identity – daher sollte das Firmenlogo einen hohen Wiedererkennungswert besitzen. Ein gutes Logo bleibt in Erinnerung, es prägt sich ein und lässt sich auf einen Blick eindeutig erkennen und dem Unternehmen zuordnen. Kein Wunder also, dass grosse Unternehmen teilweise Millionenbeträge für das Logodesign ausgeben, um eine unverwechselbare, positive und eindeutige Marke zu erschaffen. Schliesslich ist das Firmenlogo in der Regel das erste, was potentielle Kunden vom Unternehmen wahrnehmen, und für einen guten ersten Eindruck gibt es eben keine zweite Chance. (mehr …)


Weiterlesen 

Die Macht der Bilder



„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, lautet ein Sprichwort. Ich halte das für sehr zutreffend. Wir befinden uns gerade im sogenannten digitalen Zeitalter, in welchem die Nullen und Einsen das Sagen haben. Dennoch arbeiten unsere Sinne und unser Gehirn analog, was bedeutet, dass wir Zusammenhängendes sehen oder hören. Wenn wir Musik hören, denken wir dabei nicht an die einzelnen Noten, sondern nehmen die Melodie – den Zusammenhang – wahr. (mehr …)


Weiterlesen 

Online-Marketing in der Schweiz – eine Bestandsaufnahme



Ein grosser Vorteil heutiger Online-Werbeangebote gegenüber der klassischen Printwerbung ist die Möglichkeit, Werbeanzeigen nur an eine genau definierte Zielgruppe auszuspielen. Die geringen Streuverluste machen diese Angebote für Marketer sehr attraktiv und immer mehr Entscheidungsträger in Schweizer Unternehmen informieren sich über die Möglichkeiten des Online-Marketings. In diesem Artikel beschreiben wir exemplarisch die Möglichkeiten der Online-Werbung anhand von Facebook-Ads und wagen eine Bestandsaufnahme zum Interesse der Schweizer Unternehmen an Online-Marketing-Massnahmen. (mehr …)


Weiterlesen 

Arbeiten als Content-Writer: Home-Office oder Büro?



Wer als Texter oder Content-Writer arbeitet, braucht in der Regel auch ein passendes Umfeld. Da man heute gut vernetzt ist, bieten viele Arbeitgeber die Option zum Home-Office an. Bei der richtigen Wahl kommt es auf individuelle Faktoren – insbesondere die Arbeitsanforderungen und die eigenen Arbeitsgewohnheiten – an. Dieser Artikel spricht sich für das Home-Office aus. Im folgenden Text möchte ich kurz erklären, warum und unter welchen Bedingungen diese Wahl sinnvoll ist. (mehr …)


Weiterlesen