Neue Studie: Werbemarkt wächst 2016 um 4,6 Prozent



Obwohl die Wirtschaft schwächelt, wird der Werbemarkt 2016 deutlich zulegen. Laut dem aktuellsten Advertising Expenditure Forecast des Unternehmens ZenithOptimedia wird das Wachstum in diesem Jahr voraussichtlich 4,6% betragen. 2015 lag es dagegen bei 3,9%.

Daraus ergeben sich weltweite Gesamtwerbeausgaben von 579 Milliarden US$ für 2016 – für das nächste und übernächste Jahr werden sogar mehr als 600 Milliarden US$ erreicht.

Kein Wachstumsstopp trotz Hindernissen

Das Werbemarktwachstum trotzt damit den konjunkturell schwierigen Bedingungen der Weltwirtschaft: Das deutlich verlangsamte Wachstum Chinas, Rezessionen in Brasilien und Russland, die humanitäre Katastrophe in Syrien und die Unsicherheit über die Zukunft der Europäischen Union.

Die Gründe für den Anstieg

Es gibt drei Gründe, warum die globale Werbemarktprognose von ZenithOptimedia trotzdem optimistisch ausfällt.

  1. Die Werbemärkte, in den Ländern, die am stärksten von der Eurokrise betroffen waren, erholen sich derzeit rasch. Irland, Portugal, Spanien und sogar Griechenland erreichen in diesem Jahr hohe Wachstumsraten.
  2. Neue, schnell wachsende Märkte entstehen: ZenithOptimedia Liste der Thirty Rising Media Markets umfasst: Äthiopien, Algerien, Angola, Bangladesch, Bolivien, Dominikanische Republik, Elfenbeinküste, Gabun, Ghana, Guatemala, Iran, Jamaica, Kambodscha, Kamerun, Kenia, Laos, Marokko, Mongolei, Mosambik, Myanmar, Namibia, Paraguay, Sambia, Senegal, Sri Lanka, Tadschikistan, Tansania, Trinidad & Tobago, Tunesien und Uganda.
  3. Gleich drei mediale Grossereignisse stehen in 2016 auf dem Programm, welche die Werbeausgaben zusätzlich positiv beeinflussen werden: Die Olympischen Sommerspiele in Rio, die UEFA-Fussballeuropameisterschaften in Frankreich sowie die Präsidentschaftswahlen in den USA werden allein für 1.1% des Werbemarktwachstums im Jahr 2016 verantwortlich sein.


Auch der Schweizer Werbemarkt wächst

In der Schweiz wird das Wachstum in diesem Jahr mit einem Plus von 0.4% dagegen etwas bescheidener ausfallen. „In unserem Markt spüren wir immer noch den Druck, der durch die Aufwertung des bereits vorher schon starken Frankens entstanden ist.

Das verunsichert einige Wirtschaftszweige merklich, dennoch schauen wir einigermassen optimistisch in die Zukunft“, analysiert Beat Krebs, CEO bei ZenithOptimedia Schweiz die Situation. So prognostiziert ZenithOptimedia für den Schweizermarkt 2017 ein Wachstum von 1.2% und für 2018 ein Wachstum von 1.7%.

Die Haupttreiber des Wachstums in der Schweiz sind 2016 die Online-Werbung (+10.8%), die Kinowerbung (+11%) sowie die Aussenwerbung (+2.6%). Auch TV wächst mit +1.5% noch leicht, während die Printmedien weiter Verluste in Kauf nehmen müssen (Zeitschriften -1.7% und Zeitungen -2.2%).

Infos zur Studie

ZenithOptimedia erstellt die vierteljährlichen Forecasts für über 80 Länder seit 1987. Sie dienen der Werbewirtschaft als wertvolles Barometer für die Planung ihrer Media-Aktivitäten und werden darüber hinaus von Medien, Werbeagenturen, Unternehmensberatern und Analysten genutzt.

Die Studie kann hier bestellt werden: www.zenithoptimedia.com

 

Artikel von: ZenithOptimedia
Artikelbild: © Rawpixel.com – Shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

Website besuchen
Alle Beiträge