Newsweek: Werbeumsatz um 327 Prozent gestiegen



Die globale Nachrichtenagentur IBT Media, der neben Newsweek auch die International Business Times gehört, hat mit Newsweek im EMEA-Raum (= Europe, Middle east, Africa) im vierten Quartal 2015 erstmals ein Berichtsquartal mit positivem Ergebnis abgeschlossen. Dieser Entwicklung ging ein Jahr stetes Wachstum unter dem neuen Eigentümer IBT Media voraus.

Im Jahresvergleich stieg der Werbeumsatz des vergangenen Quartals um 327 Prozent. Im identischen Zeitraum wurde zudem eine Steigerung des Gesamtumsatzes von 90 Prozent erzielt.

Ausschlaggebend hierfür war die erfolgreiche dreigliedrige Newsweek-Strategie, in deren Rahmen man auf verstärkte Werbung in den Print- und Digitalausgaben sowie auf steigende Abonnentenzahlen in Europa, Nahost und Afrika setzte.

Im Vergleich zum Jahresende 2015 stieg der Online-Datenverkehr in Richtung europe.newsweek.com im laufenden Monat um 250 Prozent.

„Durch Investitionen in die beste Redaktion der gesamten Branche tragen wir der steigenden Nachfrage nach herausragenden journalistischen Inhalten Rechnung. Dies bietet uns die Möglichkeit,
die Abonnentenzahlen zu steigern und neue Leser zu gewinnen“, so Matt McAllester, Redakteur von Newsweek Europe. „Die Erhaltung von Newsweeks Reputation für qualitativ hochwertige Inhalte hat es uns ermöglicht, unser Publikum im Online- und Printbereich deutlich zu vergrössern.“


Newsweek logo (Bild: © PRNewsFoto/Newsweek Europe )

Newsweek logo (Bild: © PRNewsFoto/Newsweek Europe )


Dank laufenden Investitionen von IBT Media konnte Newsweek sein redaktionelles Angebot erweitern. Wie die kürzlichen Neueinstellungen in der Nachrichtenredaktion und die Produktion von Videoinhalten belegen, wird einem grösseren Publikum jetzt noch mehr Auswahl geboten.

Newsweek entwickelt eigene Videoinhalte, um diese besser in Nachrichtenmeldungen integrieren zu können. Dies ebnet den Weg für weitere Investitionen zur Steigerung der Multimedia-Produktion im Jahr 2016. Investitionen in mobile Inhalte werden in den kommenden 12 Monaten ebenfalls ein integraler Bestandteil der Newsweek-Strategie sein.

Da Marken eine komplette Werbelösung zur Verfügung gestellt wird, die neben programmatischen und direkten auch Display- und native Anzeigen umfasst, entfällt mittlerweile ein Anteil von 70 Prozent des Gesamtumsatzes der Publikation auf das Newsweek-Werbegeschäft.
Werbetreibende aus den Luxus-, Reise-, Finanz- und Technologiebranchen finden zunehmend Interesse am Profil des Newsweek-Lesers: Durchschnittlich verfügt ein Leser der Printausgabe über ein Haushaltseinkommen von 100.000 GBP.

„Für Newsweek ist dies ein grossartiges Ergebnis im EMEA-Raum, welches belegt, dass unsere Strategie funktioniert“, so Dev Pragad, Mitgründer und Geschäftsführer von IBT Media in Grossbritannien und im EMEA-Raum.

„Unsere erfolgreiche Kombination aus herausragenden redaktionellen Inhalten und einer allumfassenden Werbelösung liefert Marken optimale Ergebnisse. Wir werden unser Angebot im Jahr 2016 weiter ausbauen, sodass unsere Werbepartner künftig noch effektivere Ergebnisse erzielen. Die von uns getätigten Investitionen sind für unser Wachstum und ein erfolgreiches kommendes Jahr von entscheidender Bedeutung.“

 

Artikel von: Newsweek Europe
Artikelbild: © Rallef – shutterstock.com

Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.

Website besuchen
Alle Beiträge