Wie Google Qualität bewertet und wie Sie darauf reagieren sollten – Teil III



Hochwertiger Inhalt ist für das Content-Marketing existenziell. Nur Nutzer, denen ein echter Mehrwert geboten wird, kommen auch wieder. Um sich aber erst einmal als Content-Anbieter zu etablieren, ist die Unterstützung des grössten Traffic-Lieferanten nötig und das ist Google.

Im dritten Teil dieser Artikelserie beschreibt der Autor und Mitgründer des Analyticssoftarea-Entwicklers Kissmetrics, Neil Patel, wie Sie Webseiteninhalte erzeugen, die Google als hochwertig einstuft. Patels hervorragenden Originalbeitrag für das Content Marketing Institut haben wir hier aus dem Englischen übersetzt.

Googles Algorithmen-Updates zeigen die Wichtigkeit von Content

Die allgemein bekannten Updates von Googles Suchalgorithmus sollen die Fähigkeit der Suchmaschine verbessern, Seiten zu bewerten. Aber welche Seiten werden hoch eingestuft? Und welche Seiten niedrig? Und warum?

Der Algorithmus berücksichtigt sehr viele verschiedene Faktoren, aber einer der gewichtigsten ist der Content. Das Google-Update, das den Algorithmus in diese Form brachte, läuft unter dem Namen Panda.

Von allen öffentlich bekannt gegebenen Updates fiel der grösste Teil auf Panda. Bis Anfang 2015 sind 27 Panda Updates verzeichnet, von denen das letzte grosse Update im September 2014 stattfand.

Technisch gesehen ist Panda ein Suchfilter. Eingeführt wurde es im Februar 2011 mit dem Ziel, solche Seiten geringer einstufen zu können, die minderwertigen Content beheimaten.

Pandas Eigenschaften sind insgesamt sehr breit gefächert und vielfältig, aber im Wesentlichen soll es folgende Dinge von Googles Suchergebnissen fernhalten:

  • Doppelter Content – also Inhalte, die auf mehreren Seiten vorkommen (Content soll ein Einzelstück sein)
  • Automatisch generierter Content
  • Partnerseiten, die nichts wichtiges aussagen
  • Doorway pages
  • Teilinhalte, die von anderen Webseiten kopiert wurden (scraped content)
  • Bestimmte Arten von Gastbeiträgen
  • Irreführender Content – Inhalte, die dem allgemein anerkannten Wissen über eine Thematik zuwider laufen bzw. keinen relevanten Beitrag zu diesem Wissen liefern
  • Content, der mit Keywords überladen ist

Falls Ihre Webseite ein „Opfer“ vom Panda-Update ist, lohnt sich ein Blick auf dieses Diagramm.

Allein die Anzahl an Panda-Updates signalisiert, wie wichtig hochwertiger Inhalt auf Webseiten für Google ist.

Google straft minderwertigen Content ab

Wie wichtig ist Qualität nun wirklich? Auf jeden Fall wichtig genug, um eine Menge Arbeit, Aufmerksamkeit und Mühe von Seiten der Content-Anbieter zu rechtfertigen. Viele Webseitenbetreiber können von echten Kriegserlebnissen mit verschiedenen Panda-Updates berichten. Manche dieser Panda-Tragödien zerstörten praktisch den gesamten organischen Traffic einer Webseite.

Beispielsweise erlebte diese Seite [contentmarketinginstitute.com, Anm.d.Red.] vom Panda-Update einen Schlag nach dem anderen, und das über beinahe anderthalb Jahre.


panda-website-example-image-11

Auswirkungen der Panda-Updates auf organischen traffic (Bild: Neil Patel – Content Marketing Institut).


Kann Ihr Geschäft einen solchen Einbruch an Traffic überstehen? … Das hatte ich auch nicht erwartet.

Aber glücklicherweise ist einer Erholung möglich. Die obige Google Analytics-Traffic-Auswertung zeigt einen bodenlosen Verlust, aber die Seite durchlebte einen schnellen Wiederaufschwung, bei dem sie einen grossen Anteil des Suchmaschinen-Traffics innerhalb von Wochen zurück gewann.


panda-chart-image-12_searchengineland.comis-google-authorship-affecting-rankings-today-168230

Im Einklang mit Googles Richtlinien erholt sich der organische traffic schnell (Bild: searchengineland.com)


In seinen Richtlinien machte Google deutlich, dass es manuelle Sanktionen gegen solche Seiten durchführen wird, die sich nicht an die Vorgaben halten.

Praxistipps für das Erstellen hochwertiger Inhalte

Das Thema Qualität ist so umfassend, dass Sie auch nach dem Lesen von Hunderten Artikeln nicht alles darüber erfahren haben. Es ist ausserdem eine unhandliche Angelegenheit. Die Frage nach Qualität kann sich auf kleine Details auswirken, wie die Wahl der Unterschneidung [der horizontale Abstand zwischen Buchstaben, Anm. d. Red.] und auf grosse und weniger klar abgetrennte Gebiete, wie die Frage was genau eine anerkannte Autorität ausmacht.

Wie kann man all das unter einen Hut bekommen?

Hier sind einige solide Praxistipps, die Ihnen das Erstellen einer hochwertigen Webseite ermöglichen:

  • Die Inhalte auf Ihrer Seite sollten nicht doppelt vorkommen. Ist dies doch einmal der Fall, müssen Sie korrekten Gebrauch von canonical tags machen. Für einen prägnanten Leitfaden zum Thema canonical tags schauen Sie am besten auf diese exzellente Ausarbeitung von MOZ.
  • Überfrachten Sie die Webseite nicht mit Keywords.
  • Machen Sie es den Nutzer leicht, zwischen verschiedenen Teilen der Seite zu navigieren, insbesondere denen, die über ähnliche Inhalte verfügen. Anders ausgedrückt: Setzen Sie interne Verlinkungen zu anderen Artikeln oder Unterseiten, die weitere Informationen zum behandelten Thema liefern.
  • Jeder Artikel sollte sich um ein eigenes Thema drehen.
  • Dieses Thema sollte zur thematischen Ausrichtung der gesamten Webseite passen.
  • Links zu Partnerseiten oder zu Werbung lenken die Nutzer in der Regel von der eigenen Webseite weg – verwenden Sie solche Links also mit Vorsicht oder verzichten gänzlich auf sie.
  • Wenn Sie Webseiten kreieren, die sich mit Finanzen, dem Bereich Medizin oder rechtlichen Fragen befassen, muss deren Qualität höher als der Durchschnitt sein.
  • Die Seite sollte Informationen, Videos, Bilder oder eine andere Form von Content bereitstellen, die einen inhaltlichen Mehrwert bieten.

Denken Sie daran, dass diese Tipps nicht ohne Weiteres auf Ihre einzelnen Blogbeiträge oder Artikel angewendet werden können. Qualität beinhaltet die Webseite als Ganzes. E-Commerce Webseiten sollten auf gute Produktbeschreibungen achten. Webseiten, die sich als Informationsanbieter verstehen, sollten ein stets hohes Level an Expertise und hochwertigen Quellen sicherstellen. Geschäftliche Webseiten sollten darauf achtgeben, dass ihre täglich aktualisierten Seiten (evergreen pages) sehr gute Inhalte von respektierten Stimmen enthalten.

Um von Google belohnt zu werden, muss die gesamte Webseite qualitativ hochwertig sein.

Zusammenfassung

Jeder spricht heute gerne über das Thema „Content is King“ und die Wichtigkeit von hochwertigen Inhalten. Es ist an der Zeit, dass wir wirklich verstehen, was es bedeutet, qualitative Inhalte anzubieten.

Quelle: How Google Judges Quality and What You Should Do About It, Neil Patel, Content Marketing Institut

 

Oberstes Bild: Gil C – Shutterstock.com

Über Markus Haller

Diplomphysiker im technischen Vertrieb mit Leidenschaft für's Schreiben.
Die Themen dürfen ruhig weit gesteckt sein: Von Archäologie und Kulturanalyse über Naturwissenschaft und Technik hin zum eCommerce und Content-Marketing.

Website besuchen
Alle Beiträge