Blog

Diskussion über Soziale Plattformen: Facebooks Instant Articles kann die Medienlandschaft umkrempeln



Facebook verdient etwa 93 Prozent seines Umsatzes mit Werbung. Die Einnahmen könnten vermutlich noch gesteigert werden, wenn die Nutzer auch hochwertigen Content direkt auf Facebook konsumieren. Bisher waren sie nach einen Klick auf den Artikellink verschwunden – mit Instant Articles soll sich das ändern. Content-Anbieter können mit dieser Funktion direkt auf Facebook publizieren, sodass Leser nicht mehr auf die Webseite des Anbieters wechseln. Sollte Johnny Haeusler am Ende also doch Recht behalten? (mehr …)


Weiterlesen 

Facebook: Neues Instant Articles Feature mit neun grossen Medienhäusern umgesetzt



Facebook wird durch seine neue Instant Article Funktion als Content-Host auftreten! Am 13. Mai gingen zahlreiche Meldungen durch das deutschsprachige Web, dass entsprechende Kooperationen mit namhaften Anbietern geschlossen wurden, um deren Inhalte direkt in der Facebook-App auszuspielen. Mit der Bildzeitung und dem Spiegel sind auch zwei deutschsprachige Vertreter unter den Partnern des Pilot-Projekts. Diese Meldung mag zunächst nicht so spektakulär klingen, könnte die Medienlandschaft aber grundlegend verändern. Wir erklären in diesem Artikel den Rahmen der Kooperation und den technischen Aufwand, den Facebook für die neue Instant Articles Funktion auf sich genommen hat. (mehr …)


Weiterlesen 

Unter der Lupe: Organische Reichweite auf Facebook



Der Facebook Newsfeed-Algorithmus wurde Ende April verändert. Nicht zum ersten Mal, aber jetzt nimmt die Kritik an diesen Massnahmen Fahrt auf. Vermutlich auch deshalb, weil sich langsam ein Trend abzeichnet, der Unternehmen den angenehmen Status Quo entzieht. In diesem Artikel gehen wir auf die Diskussion um die organische Reichweite auf Facebook ein, die sich an den jüngsten Änderungen am Newsfeed-Algorithmus entzündet hat. (mehr …)


Weiterlesen 

Nicht nur Google hat relevante Algorithmen – Facebook auch



Aktuell wird über die sinkende organische Reichweite auf Facebook diskutiert. Betroffen sind vor allem Content-Marketing betreibende Unternehmen, die mehr und mehr auf die hohe Gratis-Reichweite von Facebook verzichten müssen. Auslöser dieser Diskussion ist letztlich eine Änderung am Newsfeed-Algorithmus von Facebook. In diesem Artikel erklären wir ein paar Grundlagen zum Newsfeed und zu den aktuellen Änderungen und stellen die Frage, ob Facebooks Algorithmus-Updates bald so viel Wirbel wie Googles Aktivitäten erzeugen. (mehr …)


Weiterlesen 

Hahn weiter zugedreht: Facebooks organische Reichweite schrumpft erneut



Grosse soziale Plattformen bieten immer mehr kostenpflichtige Werbeoptionen an und schränken gleichzeitig die kostenfreie, organische Reichweite von Beiträgen ein. Damit wird die Vorstellung einer engen Kooperation zwischen Content-Anbietern und sozialen Plattformen, die das Web nachhaltig verändert hätte, immer unwahrscheinlicher. Aber nicht nur die Analysten von grossen Online-Trends sollten ihre Schlüsse ziehen, sondern auch Content-Marketer. Sie müssen überprüfen, in wieweit ihre Content-Marketing-Strategie auf kostengünstiger Social-Media-Reichweite fusst. In Zukunft muss für dieselbe Reichweite sicher deutlich mehr Budget investiert werden. (mehr …)


Weiterlesen 

Mobile Erweiterung planen: Eigenen Standort bestimmen und Identität wahren



Über welchen Kanal werden Sie Ihre Zielgruppe in der (näheren) Zukunft effektiv erreichen? Um diese Frage erschöpfend zu beantworten, ist eine Zielgruppenanalyse erforderlich. „Aller Wahrscheinlichkeit nach über den mobilen Kanal“ kann aber 2015 als solide Pauschalantwort akzeptiert werden. Content-Marketer sollten spätestens jetzt Konzepte in der Hand haben, um ihre Inhalte ansprechend mobil auszuspielen. Bei der Erweiterung auf diesen Kanal müssen realistische Erwartungshaltungen im Bezug auf den Aufwand und den Ertrag eingenommen werden. Einige Eckpunkte für diese Überlegungen werden in diesem Artikel vorgestellt. (mehr …)


Weiterlesen 

Ist der Direktweg von Content zum Kauf ein Erfolgsmodell? Twitter testet Shopfunktion



Monetates zweiter eCommerce Quarterly 2014 (EQ2) kündigte den baldigen Durchbruch des mobilen Marktes an. Der Entwickler von Webanalyse-Software begründete diese Einschätzung unter anderem mit der breiten Front von Technologieanbietern, die mittlerweile erfolgreich an Innovationen zur Markterschliessung arbeiteten. Neben Apple und Amazon hat offensichtlich auch Twitter den mobilen Markt auf seiner Agenda. Seit September läuft an Twitterkonten ausgewählter Partner eine Testphase für ein integriertes Shopsystem. Der Test läuft zunächst auf den Twitter Apps. (mehr …)


Weiterlesen 

Wie beeinflusssen soziale Plattformen die Kaufentscheidung?



Vor einigen Jahren war Facebook noch eine rein soziale Plattform, auf der vor allem Jugendliche ihren Alltag festhielten. Die damals noch berechtigte Frage, ob eine Firmenpräsenz in einer Freizeit- und Plauderumgebung überhaupt angemessen sei, ist mittlerweile einem „Wie“ gewichen. Viele Marketer fragen sich, wie sich Social Media auf die Kaufentscheidung auswirkt – dazu betrachten wir in diesem Artikel vier Statistiken für eine Bestandsaufnahme. (mehr …)


Weiterlesen 

Mobile Commerce im Kommen – diesmal wirklich!



Wer sich für aussagekräftige Statistiken interessiert, ist eventuell bei der Statista GmbH registriert. In diesem Fall liegt automatisch jeden Tag die neueste "Statistik des Tages" in der Mailbox. Eine davon trägt die Überschrift "Apple Nutzer sind die wertvollsten Online Shopper", was uns einmal mehr mit dem mobilen Markt in Berührung bringt. Die Quelle hinter der Statistik ist der regelmässig erscheinende Bericht "eCommerce quarterly" (EQ) des amerikanischen Softwareanbieters Monetate, der sich im Q2 2014 speziell mit dem Thema mobile Commerce auseinander setzte. Die deutliche Botschaft des Reports lautet "2014 ist das Jahr des mobilen Marktes ... und diesmal stimmt es wiklich!" Ist diese Einschätzung korrekt, macht eigentlich nur ein starker Fokus auf die mobile Optimierung des eigenen Online-Angebots Sinn - die entsprechenden Massnahmen wird man in jedem Fall durchführen müssen, also warum noch länger warten und einen Wettbewerbsvorteil verschenken? (mehr …)


Weiterlesen 

Videos besitzen gewaltige Marketing-Schlagkraft



Videos zu produzieren ist heute einfacher denn je. Um sie wirksam zu verbreiten, steht eine hochpotente Plattform zur Verfügung, die mittlerweile auch von Kunden aufgesucht wird, die nach Produktinformationen oder Problemlösungen suchen. Video-Marketing hat eine hohe Schlagkraft, wie wir in diesem Artikel in aller Kürze aufzeigen möchten. Darüber hinaus finden Sie einige praktische Tipps vom Experten Thomas Hartmann. Das Videoportal Youtube hat sich innerhalb weniger Jahre extrem entwickelt. Im Februar 2005 ging youtube.com erstmals online, im November 2005 folgte der offizielle Start und bereits im Oktober 2006 wechselte der Eigentümer. Für ca. 1,65 Mrd. US-Dollar kaufte Google den damaligen Newcomer auf. Heute weist Youtube unter den Multimediaportalen in den USA einen Marktanteil von ca. 73 Prozent auf - ist also die dominierende Marke. (mehr …)


Weiterlesen 

Smartphones sind überall – warum diesen Kanal also nicht nutzen?



Smartphones haben beinahe die Welt im Sturm erobert. Die wachsenden mobilen Angebote verändern zusehens die Gewohnheiten ganzer Gesellschaften, worauf auch Content-Anbieter reagieren sollten. Da mobile Endgeräte insbesondere bei der Aufmachung und Formatierung des Contents spezielle Anforderungen stellen und auch in anderen Bereichen einige Besonderheiten mit sich bringen, sollte man sich frühzeitig mit der mobilen Landschaft vertraut machen. Was unterscheidet eigentlich den mobilen Kanal? Und wie kann man das zweifellos vorhandene Potential für das eigene Unternehmen nutzen? In diesem Artikel finden Sie einen Überblick zum mobilen Kanal aus der Content-Perspektive. (mehr …)


Weiterlesen 

Content-Distribution: Beliebte Soziale Plattformen im Portrait – Teil 3



Die Top zwei Platzierungen unter den meistgenutzten sozialen Plattformen deutschsprachiger Handelsunternehmen gehen an Google+ auf Platz zwei und Facebook auf Platz eins - natürlich an Facebook auf Platz eins, möchte man fast sagen. Aber so selbstverständlich könnte dies in den kommenden Jahren vielleicht nicht mehr sein, denn Google+ wächst rasant und hat vor allem den Mutterkonzern Google im Rücken. Da Facebook aktuell zwar die mit Abstand höchste Reichweite hat, aber Google+ als Mitglied der Google-Familie über enormes Potential verfügt, wird der Grossteil dieses Artikels nicht auf den Sieger, sondern auf den Zweitplatzierten verwendet. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim letzten Teil dieser Artikelserie! (mehr …)


Weiterlesen