Tag Archives: Content-Marketing

Gefiltert wird bei der Überschrift – vor allem im mobilen Zeitalter!

Eine Faustregel besagt, dass 8 von 10 Personen die Überschrift eines Textes lesen, der ihnen vor die Augen kommt, danach aber nur 2 von 10 mit dem Text weitermachen. Man verliert also 6 von 10 Lesern nach der Überschrift! In Zeiten der Werbe- und Informationsüberflutung wird sich dieser Trend eher noch verstärken und darum dreht sich dieser Artikel um die Kunst der guten Überschrift. Die Feinjustierung muss ganz individuell – und wenn verfügbar – anhand des Wissens über die eigene Zielgruppe geschehen. Hier konzentrieren wir uns auf einige sehr allgemeingültige Grundlagen. (mehr …)


Weiterlesen 

Ein Blick nach hinten, ein Blick nach vorne: Ursachen und Auswege für die Krise des Journalismus

Beim Umbruch von Print- zum Digitalmedium kommt es in manch grossem Verlagshaus zu Spannungen. Beim Spiegel spaltete sich die Belegschaft unlängst in zwei Lager und bei den grossen Titeln Stern und Brigitte des Verlagsriesen Gruner + Jahr wurden im Zuge von digitalen Umstrukturierungsmassnahmen zahlreiche Stellen gestrichen. Wenn bei den Grossen Sand im Getriebe ist, wird aufgehorcht und hingeschaut. Wie konnte es zu diesem Punkt kommen? Wieso wurden diese Kenner und Big Player der Verlagswelt von den Auswirkungen der Digitalisierung so sehr überrascht, dass sie sich nun zu so drastischen Massnahmen gezwungen sehen? In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf Entwicklungen, die mit verantworlich für die aktuelle Journalismuskrise sind. (mehr …)


Weiterlesen 

Was genau macht hochwertigen Content aus?

Im Zusammenhang mit Content-Marketing wird immer wieder vom zentralen Element „hochwertigem Content“ gesprochen, mit dem Marketingziele auf zeitgemässe Art und Weise erreicht werden könnten. Man mag hier intuitiv zustimmen und abnicken, denn hochwertig ist schliesslich besser als minderwertig. Spätestens bei der konkreten Erstellung von hochwertigem Content muss dieser Begriff aber mit Leben gefüllt werden – was genau ist also hochwertiger Content? Zunächst muss zwischen verschiedenen Content-Formen differenziert werden: Videos, Bilder, Animationen, Infografiken, Blogbeiträge, Posts, Artikel … (mehr …)


Weiterlesen 

Content-Marketing als Initiator für Strukturänderungen

Unternehmen verfügen über viele interessante Content-Quellen, die allerdings meist über verschiedene Abteilungen verteilt sind. Um dem eigenen Content-Team diese Informationen verfügbar zu machen, muss abteilungsübergreifend gearbeitet werden. Um gutes und langfristig effektives Content-Marketing zu betreiben, muss dieses Konzept tief im Unternehmen verankert werden. Damit ist ein Change Management Prozess verbunden, der Planung, fähiges Personal und Zeit benötigt. In diesem Artikel beleuchten wir einige Aspekte einer unternehmensweit gefassten Content-Marketing-Strategie und werfen einen kurzen Blick darauf, wie das Traditionsunternehmen Siemens diesen Ansatz praktisch umsetzt. (mehr …)


Weiterlesen 

Prozessoptimierung als Content-Quelle

Manchmal sind die besten Themen für guten Content direkt vor der eigenen Haustür. Das Festhalten an der gewohnten Perspektive kann daran hindern, diese natürlichen Ressourcen gewinnbringend einzusetzen. In diesem Artikel erklären wir den Nutzen einer Betrachtung der eigenen Verkaufsprozesse aus Kundensicht und skizzieren beispielhaft, wie aus diesem Blickwinkel gut geeigneter Content erkannt werden kann. Content Marketer stehen vor der Herausforderung, zwei teilweise gegensätzliche Ziele zu verfolgen. Sie sollen der entsprechenden Zielgruppe durch interessante und nützliche Inhalte einen echten Mehrwert bieten und müssen gleichzeitig eine gute Kosten-Nutzen Bilanz verfolgen, also die Steigerung der Abverkäufe bei möglichst geringem Aufwand. (mehr …)


Weiterlesen 

Hype, Differenzierung, Professionalisierung – Content-Marketing im steten Wandel

In unserer kurzen Vorstellung der eSport Szene mit ihrem Innovationspotential für das Online-Marketing haben wir eine Trendentwicklung aufgezeigt, in der sich zur Zeit offenbar auch das Content-Marketing befindet: Zunächst wird eine Disziplin zum Massenphänomen, danach findet innerhalb dieser Masse eine Aufgliederung in verschiedene Unterdisziplinen statt, die mit einer Professionalisierung einhergeht. Am Ende ist die Landschaft mehr oder weniger in zwei Lager aufgeteilt; in Profis, die Dienstleistungen anbieten und Laien, die auf diese Dienstleistungen zurückgreifen. Content-Marketing befindet sich nun offenbar in der Ausdifferenzierung zu verschiedenen Unterdisziplinen. In diesem Artikel gehen wir auf eine dieser Unterdisziplinen, die Content-Distribution, näher ein. (mehr …)


Weiterlesen 

Content-Pool mit Weitblick aufbauen

Content-Marketing ist eine langfristig ausgerichtete Strategie. Bei der Planung sollte nicht davon ausgegangen werden, dass ein Interessent gleich nach der ersten oder zweiten Interaktion mit dem ausgespielten Content zum Käufer wird, sondern dazu erst einmal Vertrauen fassen muss. Diese Phase der Vertrauensbildung kann nach positivem Erstkontakt über mehrere Monate andauern, in der das Unternehmen beim Interessenten „auf dem Radar“ ist. In dieser Zeit gibt es die Chance durch regelmässige Veröffentlichungen neuen Contents, dem Interessenten zu zeigen, dass sich „hier was tut.“ Ein konstanter Content-Strom ist wichtig und sollte über Jahre hinweg bereitgestellt werden. Bei einem so langfrstig angelegtem Projekt is es sinnvoll, gleich bei der Content-Produktion auch an das Content-Recycling zu denken. Hierbei geht es vor allem um die Datenablage und ein Gespür für solide Dateiformate. (mehr …)


Weiterlesen 

Was genau ist Content-Marketing?

1880 wurde das vollständige orthographische Wörterbuch der deutschen Sprache vom Gymnasiallehrer Konrad Duden veröffentlicht. 1892 wurden die dort ausgewiesenen Schreibweisen in der Schweiz verbindlich – doch leider hat es das Wort Content-Marketing noch nicht in den Duden geschafft. Somit kann der Duden in diesem Fall auch nicht mit seiner üblicherweise prägnanten Erklärung der Wortbedeutung aushelfen. Wir möchten uns trotzdem an einer guten Erklärung versuchen und greifen dazu auf eine möglichst grosse Schnittmenge der Aussagen von zahlreichen Experten zurück. (mehr …)


Weiterlesen